MHV-Forum

Normale Version: HSG Werratal 05
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Trainer Nils Kühr verlässt HSG Werratal

Wie der Vorstand der HSG Werratal gestern mitteilte, verlässte Trainer Nils Kühr die HSG Werratal in Richtung LBV Leipzig.

Breitungen - Wie der Vorstand der HSG Werratal gestern mitteilte, verlässte Trainer Nils Kühr die HSG Werratal in Richtung LBV Leipzig. "Nils Kühr hat den Verantwortlichen der HSG im Verlauf der Woche mitgeteilt, dass er die erste Mannschaft der HSG letztmalig zum Spiel gegen den HC Glauchau betreuen und den Verein verlassen wird. Es ist eine Entscheidung, die ihm sehr schwer gefallen ist, und er betont ausdrücklich, dass es nichts mit dem Verein HSG Werratal und der Mannschaft zu tun hat, sondern die berufliche und sportliche Perspektive die ihm sein neuer Verein LVB Leipzig in der dritten Liga bietet, ausschlaggebend sei", so Kay Gehri vom Vorstand der HSG. "Nils Kühr wird im Trainerstab beim LVB tätig sein. Er hatte noch ein weiteres Angebot aus der zweiten Frauen-Bundesliga."

Die Werrataler bedauern die Entscheidung sehr, da Nils Kühr aus ihrer Sicht eine hervorragende Trainertätigkeit bei der HSG geleistet hat. "Ganz überraschend kommt der Schritt nicht, da Nils Kühr seit geraumer Zeit seinen Lebensmittelpunkt nach Leipzig verlegt hat und er eine Ausstiegsklausel hatte, bei höherklassigen Angeboten den Verein verlassen zu dürfen", so Gehri. Die Werrataler wünschen ihm für seine neue Tätigkeit alles Gute und bedanken sich für seine geleistete Arbeit bei der HSG ausdrücklich. Für die Werrataler heißt es nun, schnellstmöglich einen neuen Trainer zu finden, der die Mannschaft weiter in der Mitteldeutschen Oberliga führt.

So zu lesen auf der Facebookseite.
Vorstandsinfo 24.10.14
Matthias Allonge wird neuer Trainer des Oberligisten HSG Werratal05

Der 51 jährige gebürtige Hallenser, der als Spieler und Trainer der Bundesligamänner des ThSV Eisenach aktiv war, arbeitete fünf Jahre als Regional- und Stützpunkttrainer des HV Sachsen in Hoyerswerda. Neben seiner Trainertätigkeit für die jeweils erste Männermannschaft in Hoyerswerda, Pirna und Dresden wirkte er seit 1999 auch intensiv im Nachwuchshandball (ausgehend beim Jugendinternat des ThSV Eisenach), im Schulsport und in der Begabtenförderung. Nach der Rückkehr nach Thüringen zeigte er sich vergangene Saison als Cheftrainer der 1. Mannschaft des HSV Apolda verantwortlich, gleichzeitig trat er am 01.09.2014 die Stelle des Landestrainers im THV an, die heute noch begleitet. Matthias Allonge wohnt mit seiner Familie in Erfurt.

Die Verantwortlichen der HSG Werratal05 sind sicher, mit der Person von Matthias Allonge einen erfahrenen und zielstrebigen Trainer verpflichtet zu haben, der den begonnenen Weg mit seinen eigenen Ideen weiterbestreiten wird. Matthias ist sich der schwere der Aufgabe bewusst und wird alles für den Erfolg der Mannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga tun. Bereits das Donnerstagtraining hat unter seiner Regie stattgefunden, um die Mannschaft in der kürze der Zeit vernünftig auf das immens wichtige Spiel am Samstag gegen Plauen einzustellen. Die Verantwortlichen der HSG Werratal bedanken sich ausdrücklich beim THV, hier besonders beim Präsidenten Ralf Illert, die es kurzfristig ermöglicht haben, dass Matthias Allonge sofort zur Verfügung stehen kann.

(Quelle: HSG Werratal 05)