MHV-Forum

Normale Version: richtige SR-Entscheidung?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo Sportsfreunde,
ich bin bei dem folgendem Video nicht sicher, welche Bestrafung richtig ist.
Wie ist hier richtig zu entscheiden? und warum?





https://www.youtube.com/watch?v=fjEuFuONsX8
wenn es letzte Spielminute war. Rot mit Bericht
zwar sehr hart, aber so ist die Regel
so ein Quark 1aolli. Das ist eine ganz normale Hinausstellung, unabhängig von der Spielzeit. Die Ausführung des Freiwurfs wird nicht verhindert, das ist das entscheidende Kriterium.
prof
es ist eine verhinderung des freiwurfes wenn man genau hin schaut sie macht gerademal zwei schritte zurück wenn das keine zeitstafe ist ist ja die letzte minute
Diwo, behaupte ich etwas anderes bezüglich der Strafe?

Deine Argumentation ist trotzdem falsch. Bei Regelfragen lohnt dann doch der Blick ins Regelheft.
Um mal dem Spielpatzstreit das Wasser abzugraben, hier meine Einschätzung. Smile

Die Spielerin ist progressiv zu bestrafen (8:7c i. V. m. 13:8 i. V .m. 15:9 IHR), unabhängig von der Spielzeit.

Eine Bestrafung nach 16:6 i. V. m. 8:10c IHR (Disqualifikation mit Bericht) kommt nicht in Betracht:
- Es läuft die letzte Spielminute.
- Auf Grund der Freiwurfentscheidung ist das Spiel unterbrochen und der Ball nicht im Spiel (13:1 IHR).
- Sobald der Ball die Hand der Spielerin verlässt, ist der Ball wieder im Spiel, so dass hier die Anwendung von 8:10c nicht möglich ist.
- Im Übrigen hat die Spielerin mehrere Möglichkeiten, den Freiwurf auszuführen; dadurch greift die Voraussetzung für die Anwendung von 8:10c IHR nicht, dass "damit der gegnerischen Mannschaft die Chance genommen wird, in eine Torwurfsituation zu kommen oder eine klare Torgelegenheit zu erreichen".
- Die Regel 8:10c IHR greift nur, wenn das Spielen des Balls nicht möglich ist (z. B. wenn der/die Ausführende vom Abwehrspieler umklammert wird).

Bezug: http://dhb.de/schiedsrichter/regelwerk/infos.html ("Abstandsvergehen in der letzten Spielminute")
Danke DonMaffa,
ich habs jetzt verstanden.
mir war nur nicht ganz klar, ob die Ausführung des Freiwurfs behindert wird, indem die Spielerin den Abstand nicht einhält.
Die Ausführung wird zwar durch die Spielerin behindert, jedoch kann die Spielerin den Freiwurf ausführen und damit den Ball ins Spiel bringen - wichtig in der Betrachtung von 8:10c IHR ist der nachfolgende Halbsatz: "UND damit der gegnerischen Mannschaft die Chance genommen wird, in eine Torwurfsituation zu kommen [...]". Damit ist es wichtig, dass der Ball nicht ins Spiel gebracht werden kann, im Sinne der Definition von "behindern" laut Duden: "störend aufhalten"