MHV-Forum
Staßfurt - Druckversion

+- MHV-Forum (http://www.mhv-forum.de)
+-- Forum: sonstiges (http://www.mhv-forum.de/forumdisplay.php?fid=13)
+--- Forum: Vereine (http://www.mhv-forum.de/forumdisplay.php?fid=19)
+--- Thema: Staßfurt (/showthread.php?tid=251)

Seiten: 1 2 3 4


RE: Staßfurt - Axelkatze - 30.01.2015

(30.01.2015, 08:13)Mogli25 schrieb: Das Video mit der Szene nach dem Schlusspfiff steht jetzt auf der Facebookseite von RW Stassfurt.
Da erkennt deutlich wie Herr Bolomsky auf den Schiri zuläuft und auf ihn einredet.
Das ein Freiberger angeblich getreten und geschlagen wurde ist ebenfalls nicht zusehen. Mal schauen welche Antworten jetzt kommen.....

Herrje, meinst du das wirklich ernst?
Ich habe mich sowieso gewundert, dass das Video erst so spät hier publik wird, aber da die Stassfurter unter uns wohl genau wissen, dass es ihnen nicht zum Vorteil gereicht ist das verständlich. Aber dank Mogli muss ich mich auch dazu äußern.

Nun halten wir mal fest:

Nach Ausführung des 7 Meters läuft der Freiberger Schütze enttäuscht Richtung Mittelkreis. Er kommt aber nicht weit, da sich die Stassfurter Nr. 11, Nr. 10 und einer der Nr. 10 familiär nahe stehender "Fan" (deswegen wundert mich da gar nix mehr) vor ihm aufbauen, ihn bedrängen bis er letztendlich im Fangnetz des Tores landet. Die 11 behält dabei die Arme oben, den Löwenanteil der Attacke liefert das dynamische Familienduo. Der Schiri steht direkt daneben und beobachtet diese Szene genaustens. Der "Fan" ist auch derjenige, der uns Freiberger Fans im Nachgang beleidigt und bedroht hat, die Bedrohungen waren aber teils so albern und skuril, dass ich uns die Einzelheiten hier ersparen will. Auch auf das im Nachgang unsportliche Verhalten des Stassfurter 7 m Helden will ich hier nicht nochmal eingehen.

Zurück zu den Prügelszenen. Nach den tätlichen Angriffen auf den Freiberger Spieler versuchen natürlich einige Spieler sowie ein Betreuer die Übeltäter zur Rede zu stellen. Actio und reactio, juristisch spricht man wohl von Notwehr/Nothilfe. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass bei umgedrehten Sachverhalt die Stassfurter ganz ruhig auf ihrer Bank sitzen geblieben wären.
Nun gut, Ergebnis, der Freiberger Betreuer landet ebenfalls im Fangnetz. Bei 13:07 sieht man wie die Nr. 10 den am Boden liegenden Freiberger Betreuer schlägt, bei 13:16 schlägt er nochmals zu. Auf wen er es abgesehen hat sieht man nicht, es wird aber höchstwahrscheinlich kein Stassfurter sein. Dieser Typ gehört für mich lebenslang gesperrt!!! Abgesehen davon hätte er im Spiel schon längst nach einer Tätlichkeit (Fußtritt) gegen, oh schau her, den Freiberger 7 m Schützen, vom Feld fliegen müssen. Dass er sich nach Ende der Tumulte, wie auch im Video zu erahnen, Richtung Tribüne bewegte, sich vor den Freiberger Fans aufbaute und sich hochleben ließ, spricht ebenfalls für sein Verständnis von Fairness im Sport.

Und ja, Herr Bolomsky redet auf den Schiri ein, berührt ihn an der Schulter um ihn auf die Attacken gegen seinen Sohn hinzuweisen. Welch Fehlverhalten!!! Auch wissen wir nicht, wie es dem anderen Schiri in der Zeit ergangen ist, das klären die Bilder nicht auf.

Übrigens: Selbst nach diesen Szenen stellte sich der Freiberger Trainer noch sachlich den Fragen der Gesprächsrunde. Welch anderer Trainer hätte das nach diesen Vorfällen wohl gemacht????

Weiterhin muss man sagen, dass viele Stassfurter Spieler, Offizielle und vorallem der Sicherheitsdienst in dieser Situation durchaus kühlen Kopf bewahrt haben und ihnen deshalb kein Vorwurf zu machen ist. Ich hoffe aber, dass diese sich zukünftig besser um die schwarzen Schafe in ihren Reihen kümmern werden, damit solche Szenen endgültig der Vergangenheit angehören.

Es bleibt dabei, bis heute fehlt Stassfurt eine wirkliche Einsicht des Fehlverhaltens. Lieber redet man von Tradition, Ehrenamt und versucht mittels fadenscheinigen Aussagen über die wundersame Wandlung vom Saulus zum Paulus in die Opferrolle zu schlüpfen!

DAS FUNKTIONIERT NICHT!!!

Abschließend bedanke ich mich schonmal dafür, dass die Stassfurter laut eigenen Aussagen "vorurteilsfrei" ins Rückspiel gehen. Das beruhigt.
Ich denke wir schaffen es irgendwie, dass der Wischer konditionell auf der Höhe ist, der Hallensprecher die Schiris nicht verunglimpft und besonders nach Abpfiff die Hände aller Anwesenden nicht zur Faust geballt sondern in ausgestreckter Form zum Abklatschen benutzt werden.

Ich freue mich jedenfalls auf den sportlichen Vergleich in 2 Wochen!
Die Trommeln werden poliert und das Fantrikot frisch gewaschen sein Smile

Glück auf und Sport frei!


RE: Staßfurt - 1aolli - 30.01.2015

@axelkatze
die Frage ist nicht, was du siehst und was hätte bestraft werden müssen. Die Frage ist doch grundsätzlich. Stimmt das Gesehene mit den Bestrafungen überein? Und genau das bestreiten wir. Wenn die Aktion gegen euren Spieler von den Schieris so genau beobachtet wurde, warum steht davon nichts im Bericht?. Uns ging es um eine sachgerechte Auswertung der Vorfälle und entsprechen Konsequenzen. Hier wurde aber mit der großen Keule ausgeholt, ohne die Vorgänge genau zu analysieren. Und man weigerte sich, dies zu tun.


RE: Staßfurt - SCM Fan - 30.01.2015

@axelkatze sorry du kannst es aber auch nicht lassen Öl ins Feuer zu Giesen. Irgendwann muss doch mal gut sein. Dieses Thema geht jetzt durch die halbe Saison. Für das Spiel gab es auch nur 2 Punkte. Es wurden Fehler gemacht in Staßfurt dafür wurden sie hart bestraft und gut. Aber auch Freiberg hat Fehler gemacht, hätte es manche Aussagen von Hr. Bolomsky nicht gegeben würde man vieles der Freiberger nicht so negativ sehen. Es ist schade eigentlich geht es doch um Handball einer der schönsten Sportarten der Welt. Selbst wenn es mal härter zur Sache geht und Emotionen hoch kochen sollte man sich anschließend die Hände geben und gut ist. Die Männer in der Bundesliga können es auch und da geht es um weitaus mehr.


RE: Staßfurt - harzer - 01.02.2015

@SCM-Fan: da muss ich dir widersprechen, Öl gießt hier nur Staßfurt ins Feuer. Die weihnachtliche Ruhe hat aber immerhin fast einen Monat angehalten! Wenn ich mir die Berichte von 1aolli und axelkatze durchlese und diese dann mit dem nun vollständigen Video vergleiche, oh je. Hier wird davon gesprochen, dass man sich das Sportgericht nicht leisten kann und dass mit großer Keule ausgeholt wurde! Wie bitte, seid froh?! Diese Tätlichkeiten gegen Spieler und Verantwortliche nach Spielschluss, und das sieht man sehr deutlich auf dem Video, hätten für die Staßfurter Nr.10 eine längere, härtere und damit auch gerechtere Strafe nach sich gezogen! Das geht garnicht- und hat mit Emotionen im Sport auch nichts zu tun! Wenn der Wurf im Tor gewesen wäre- wie hätte denn dann die „Frustbewältigung“ ausgesehen?
Was sich der ältere „Fan“ in diesem Zusammenhang leistet, gehört genauso bestraft! Da man sich dies aber nun noch schön redet/schreibt und in die Opferrolle schlüpfen möchte, hat man in keinster Weise das eigene Fehlverhalten erkannt, wird demzufolge auch nichts ändern und seinen „Ruf“ garantiert nicht verbessern. Auf das Spiel in Freiberg, welches Staßfurt ja „vorurteilsfrei“ angehen möchte bin ich mittlerweile so gespannt, dass ich es mir vielleicht sogar live anschauen werde.
In einem gebe ich dir aber vollkommen recht, man sollte sich anschließend wieder die Hände geben können. Dazu hat man spätestens in Freiberg die Chance- ob man diese auch nutzt?


RE: Staßfurt - 1aolli - 01.02.2015

es ist uns wichtig, noch einmal ganz klar zu stellen, dass es mit dieser Mitteilung nicht darum geht, gegen Freiberg Stimmung zu machen. Wir wollten damit zum Ausdruck bringen, dass der MHV kein Interesse hatte, die Vorgänge genau aufzuarbeiten und daraus die nötigen Konsequenzen (Bestrafung für Staßfurt) zu ziehen. Es wäre sicherlich auch in Freibergs Interesse gewesen, wenn man die Vorgänge genau analysiert hätte. Wir sehen uns nicht als Opfer für die Vorgänge während und nach des Spiels. Dass diese Konsequenzen haben mussten, war und ist uns bewusst. Aber selbst ein Schuldiger (nach Hinweis von "Harzer" wurde der Begriff konkretisiert) hat in Deutschland Rechte. Und die hat der MHV ignoriert.


RE: Staßfurt - harzer - 01.02.2015

@1aolli: genau das meine ich, ihr seht euch also doch als Opfer? Denn das äusserst du in deinem vorletzten Satz mehr als deutlich. Schade!


RE: Staßfurt - 1aolli - 01.02.2015

@Harzer: kurz und knapp Strafe ja, aber bitte schön eine Strafe, die auf Tatsachen beruht.


RE: Staßfurt - SCM Fan - 01.02.2015

Was soll das Ganze den trotzdem? Die Urteile wurden gesprochen. Wem bringen den die ganzen Diskussionen was? Staßfurt steht als Schlägertruppe da mit gewaltbereiten Fans. Und Freiberg? Jede Woche werden Aussagen des Trainers kommentiert und das junge Team wird auch ständig zu Unrecht angefeindet. Bloß weil sie eine andere Art Handball spielen. Die Fehler kann man nicht rückgängig machen, aus dieser Situation sollten alle lernen. Man tut doch keinem einen Gefallen damit. Es sollte doch endlich wieder mal um den Handball gehen. So schadet man doch nur dem Sport. Die WM in Katar sollte doch allen ein mahnendes Beispiel sein. Man freut sich auf schöne Handballspiele und muss sich dann so einen manipulierten Scheiß anschauen. Letzt endlich wollen doch alle packende und spannenden Spiele sehen. Ob es dann der etwas Körperbetontere Handball ist oder der wahnsinns Tempohandball der Dachse ist mir egal. Wichtig ist das es fair abläuft und sich keine Spieler verletzten.