USV Halle (3.Liga-Ost)
#1
Der letztjährige Meister und Aufsteiger aus der MOL der USV Halle trennt sich sofort von Trainer Jörg Neumann und Co-Trainer Kevin Sickert.
Antworten
#2
Fabian Metzner neuer Trainer

Zum 01.10.2015 gehen Trainer Jörg Neumann mit Co-Trainer Kevin Sickert und die 1. Mannschaft des USV Halle getrennte Wege. Am Dienstagabend sprach der Vorstand des USV Halle mit beiden Trainern über die bisherige Saison und dem Entwicklungspotenzial der Mannschaft. Um in der 3. Liga erfolgreich Handball zu spielen wurde entschieden, die Zusammenarbeit mit beiden Trainern mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Der Vorstand des USV Halle und die Mannschaft bedanken sich ausdrücklich bei Jörg Neumann für seine Verdienste – insbesondere der Aufstieg in die 3. Handball-Bundesliga. Wir wünschen ihm und Kevin Sickert persönlich alles Gute und Erfolg im Handballsport.

Mit sofortiger Wirkung übernimmt Fabian Metzner das Training der 1. Mannschaft und wird am nächsten Spieltag (03.10.2015) als Trainer auf der Bank sitzen. Fabian Metzners Entscheidung, das Traineramt anzunehmen ist einerseits im Sinne der sportlichen Entwicklung der Mannschaft, andererseits unterstützt dies seine beruflichen Ambitionen.

Unterstützt wird Fabian Metzner von Mario Schellbach, welcher in der Co-Trainer-Funktion zur Mannschaft zurückkehrt und seine Erfahrungen und sein Wissen einbringen wird.

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel mit viel Elan, Spaß und vielen Zuschauern am 03.10.2015. Alle Kinder- und Jugendmannschaften des USV Halle erhalten am Samstag freien Eintritt! Bitte Ausweise nicht vergessen!

(Quelle: Homepage USV Halle)
Antworten
#3
Fünftes Spiel, fünfte Niederlage
Wie weiter mit dem Handball beim USV Halle?

VON ENRICO WERNER

Der USV Halle verspielt gegen Baunatal einen Sieben-Tore-Vorsprung. Trainer Neumann wirkt ratlos. Und Präsident Silbersack kündigt Gespräche an.

Die Tochter von Jörg Neumann im Hintergrund wurde schon ganz unruhig. Laut diskutierend forderte die Vierjährige während des Telefonats gestern mehr Aufmerksamkeit für sich. Ihr Papa musste an die Geduld des Kindes appellieren.

Der Trainer der USV-Handballer wollte sich erklären, und das brauchte ein bisschen Zeit. Denn die Luft ist dünn geworden bei den Drittliga-Handballern. Gerade nach der 27:29-Niederlage vom Wochenende zu Hause gegen den GSV Eintracht Baunatal.

Die nüchternen Fakten heißen: Fünftes Spiel, fünfte Niederlage. Abgeschlagener Tabellenletzter. Doch es war vor allem die Art und Weise der Pleite am Samstag, die die Gemüter erhitzte. Denn bis zur 43. Minute lieferte der USV ein prima Spiel ab, führte mit 23:16. Der erste Saisonsieg war greifbar nahe. Dann ging es wieder in die Binsen.

„Ich bin ehrlich: Ich kann das nicht plausibel erklären. Ich weiß auch nicht, woran das liegt“, sagte Neumann kurz, suchte nach Worten und ergänzte: „Wir haben freie Chancen und vergeben die zu leichtfertig. Es liegt auch nicht an der Kraft, das braucht mir keiner zu erzählen.“

„Fast explodiert“

Neumann ringt dieser Tage um Erklärungsversuche und kommt nicht so richtig weiter. Für einen Trainer ein schlechtes Zeichen. „Was soll ich sagen?“ Der Coach beantwortet Fragen öfter mit Gegenfragen, sagt aber auch: „Ich komme mir nicht ratlos vor.“ Aber er weiß auch, dass sich etwas ändern muss, dass es so definitiv nicht weitergehen kann.

Für das heutige Training hat sich hoher Besuch angesagt. Andreas Silbersack, der viel beschäftigte Anwalt, Chef des Landessportbundes und Präsident des USV Halle in Personalunion, hat sich Zeit genommen und sein Kommen verkündet. Eine Premiere. Zwar war Silbersack schon öfter beim Training, aber nicht mit großer Ankündigung. Der USV-Chef war am Samstag selbst vor Ort, hat das Debakel mit eigenen Augen gesehen. „Ich bin fast explodiert“, sagt er.

Neuer Minusrekord

Auch die Fans in Halle sind ernüchtert von den bisherigen Leistungen der USV-Handballer. Am Samstag fanden gegen Eintracht Baunatal nur noch knapp 100 Zuschauer den Weg in die Sporthalle am Bildungszentrum.

Nun will Silbersack Tacheles reden. „Das ist eine mentale Frage. Die Mannschaft kann mit dem Druck nicht umgehen. So werden wir es nicht hinbekommen, den Klassenerhalt zu schaffen. Alles wird hinterfragt“, sagt Silbersack. Und der Trainer? Sitzt der noch sicher in seinem Sattel? „Wir werden über alles reden, auch über den Trainer“, kündigt Silbersack an. „Man muss gucken, ob der Trainer noch die richtige Lösung ist. Fakt ist: Die Mannschaft hat die Qualität. Das hat sie ja 40 Minuten lang gezeigt.“

Harte Vorwürfe

Nach sicherem Rückhalt für den Coach klingt das nicht. Neumann selbst geht das gelassen an. „Wenn der Verein das so entscheidet, dann müssen sie das machen“, sagt er. „Aber ich mache mir keine Gedanken darüber. Wenn ich darüber auch noch nachdenke, weiß ich nicht mehr, wo mir der Kopf steht.“ Aber er weiß auch: „Klar, irgendwann gehen die Argumente aus.“

Und wie das so ist in Krisenzeiten, kommen dann im Umfeld des Vereins auch noch harte Vorwürfe ans Tageslicht. Spieler hätten im Sommer wegen Jörg Neumann dem Verein abgesagt, weil ihm der Ruf der Ratlosigkeit vorauseile. Der Trainer hätte zudem in der vergangenen Saison im Aufstiegsjahr vom Vorgänger Martin Ostermann profitiert. Neumann stimmt da in Teilen sogar zu. „Das habe ich doch selbst auch immer gesagt.“ Beim ersten Vorwurf zuckt er mit den Achseln. „Das weiß ich nicht, wer wegen mir abgesagt hat.“

Fakt ist eines: Neumann selbst hat noch Spaß. „Wenn ich keine Lust mehr hätte, würde ich sofort aufhören. Mir gegenüber grummelt keiner. Es gab in der letzten Zeit Dinge, die nicht gepasst haben, darüber haben wir letzte Woche gesprochen, aber es hat sich deutlich verbessert.“

Jörg Neumann glaubt an den USV. Glaubt der USV auch noch an Jörg Neumann? Das wird sich dieser Tage zeigen. (mz)

(Quelle: mz-online.de)
Antworten
#4
War keine Überraschung... ;-)
Man kann sagen "es wurde Zeit".

Na mal sehen wie es mit Fabi läuft! Trainieren tut er ja auch noch bzw. schon länger die B-Jugend und macht auch noch das Technik-Training der Fördergruppe Jugend B. Und ein guter Rechts Außen ist er auch noch.
Antworten
#5
Nach dem heutigen Bericht in der MZ habe ich mir verwundert die Augen verrieben... man nimmt einen unerfahrenen 27 jährigen Spieler als neuen Trainer? ...man schwächt damit den dünnen Kader? ...ist das wirklich die richtige Entscheidung und warum? ...gibt doch sicher andere Trainer auf dem Markt
Antworten
#6
Na so unerfahren ist er nun auch nicht ;-)
Nur das Alter der Spieler und die Liga ändert sich.

Es wird bestimmt andere Trainer am Markt geben, aber bei einem "Fremden" Trainer müsste dieser erst mal wieder herausfinden wie die Spieler ticken und was sie können. Und ein weiterer "kleiner Vorteil" ist das man durch diese Variante auch ein paar Euro spart ;-)

Natürlich ist es ein Verlust das Fabi nicht mehr so oft selber auf der Platte stehen will, aber auf der Position NOCH Verkraftbar (Chris Heyer wird für ihn auf der Position spielen und dann kann auch noch Robert Wagner zur Not noch dort einspringen).

Jetzt heißt es Arschbacken zusammen kneifen, das beste daraus machen und kämpfen bis zum Umfallen!
Antworten
#7
Ich hätte vermutet Martin Ostermann kommt zurück... der wäre doch perfekt gewesen... er kennt die Mannschaft und hat den Ruf als Taktikfuchs... schade, schade, schade... vielleicht auch ein Hendrik Tuschy... der kennt das USV-Team auch... der hat ebenfalls den Ruf als Taktikfuchs und soll exzellentes Training machen... denke aber beide wären zu teuer... aber was solls... ihr habt ja einen Trainer und wünsche Euch viel Erfolg...
Antworten
#8
Ja Martin wäre die Traumbesetzung gewesen! Aber leider ist er ja Trainer der A-Jugend des SCM und Landesauswahltrainer. Und da er als Trainer Karriere machen möchte, hat er durch den SCM natürlich später mehr Chancen als wenn er in Halle geblieben wäre.
Antworten



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Wink USV Halle (ehemals HC Einheit Halle 05 e.V.) Maik aus Chemnitz 3 9.992 30.07.2014, 12:29
Letzter Beitrag: Mr. Green
  HC Einheit Halle 05 e.V. HSG-Webmaster 2 11.045 05.12.2013, 18:36
Letzter Beitrag: HSG-Webmaster

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste