SV Oebisfelde
#21
Jetzt spielt Oebis unentschieden gg. die zweite Vertretung des USV Halle...der selbsternannte Aufstiegskandidat hat es offenbar doch nicht so leicht wie erwartet in der neuen Liga!?

Aber mal ehrlich...was ist da los?

Mit diesem Kader? Egal ob alt oder nicht...das ist schwer nachvollziehbar...
Antworten
#22
Hatten eh schon ein alten und kleinen Kader... weitere zwei Abgänge... meines Wissens niemand neues... dazu aktuell nicht alle fit...
Antworten
#23
Rene Linkohr ist nicht mehr Trainer in Oebisfelde ? Verein und Trainer sollen sich zum 31.10. getrennt haben ?
Antworten
#24
Ehrlich...??? ...ich habe nur gehört das Rene Linkohr schwerer erkrankt sein soll... denke das dürfte wohl der Grund sein...
Antworten
#25
Trainer Linkohr wurde zum 31.10.2015 entlassen,wie weit seine Krankheit damit zu tun hat ist nicht bekannt.Bis Saisonende ist Thomas Meinel Trainer.A.Kalupke spielt höchst-
wahrscheinlich auch seine letzte Saison für den SVO.Er will aufhören.
Gruß Sigi

P.S.Der Teammanager bleibt leider im Amt
Antworten
#26
(03.11.2015, 23:41)'sigi26' schrieb: P.S.Der Teammanager bleibt leider im Amt

 

...hat man das eigentliche Problem also noch nicht erkannt...
Antworten
#27
Oha. Das ist ja mal eine Nachricht. Und ausgerechnet jetzt, wo am kommenden Sonnabend das Spitzenspiel zwischen Oebisfelde und Langenweddingen ansteht. Da wird sich dann die erste Tendenz zeigen, wo es für Oebisfelde in dieser Saison hingeht.
Antworten
#28
Was ist mit Langenweddingen... wollen die wieder nicht aufsteigen...??? ...weiß man da was...??? ...denke mit dem neuen Trainer gewinnen sie gegen Langenweddingen... aber warscheinlich reicht wieder der 2.PLatz zum Aufstieg...
Antworten
#29
Das Thema Langenweddingen hatten wir schon mal liebe AndreaW. http://www.mhv-forum.de/showthread.php?tid=3214
Zitat:AndreaW:  Von Kühnau hat man den Aufstieg in die MOL bereits gehört... wie ist es denn bei Langenweddingen??? 

Aber meine Meinung nun noch mal zu Langenweddingen, die ich weiterhin vertrete:

Da wird sich garnichts tun! Was sollte sich auch seit der Saison 2013/2014 geändert haben, als man mit 0 Minuspunkten Landesmeister wurde? Es dürfte wohl jedem langsam klar werden, daß man in Langenweddingen grundsätzlich mit dem Ziel in jede Saison geht, Landesmeister werden zu wollen, jedoch was den möglichen Aufstieg betrifft, sich schon im Vorfeld zurückzuzieht. Lieber beobachtet man insgeheim händereibend andere Vereine aus Sachsen-Anhalt wie die TSG Calbe, die in der Mitteldeutschen Oberliga mit eingeschränkten Mitteln gegen den Abstieg kämpfen. Man wird in Langenweddingen stets versuchen, so oft wie möglich anderen Vereinen ein Bein zu stellen.

Dabei würde ich als Grund für einen eventuellen Nichtaufstieg von Langenweddingen noch nicht mal den sportlichen Aspekt in Betracht ziehen. Sportlich gesehen glaube ich, daß der SV Langenweddingen mit dem derzeitigen Kader wohl schon der ein oder anderen Mannschaft in der MOL Parolie bieten könnte. Es wird wohl hauptsächlich an den Finanzen liegen.
Ich möchte da auf einen Facebook-Kommentar von Markus Deinert, Trainer des SV Langenweddingen, hinweisen. Die Stadträte in Langenweddingen beraten wohl über eine Vorlage, daß der Verein dazu verpflichtet werden soll, für die Betriebskosten der Sportstätte zu bezahlen. Lt. seiner Aussage wären das in Langenweddingen eine Belastung von ca. 25000€ im Jahr. Dazu sein Kommentar: "Handball...gute Nacht". Genau das gleiche Problem wird wohl anscheinend auch den Staßfurtern bevorstehen, nur daß es dort lt. Facebook-Beitrag zu einer Belastung von ca. 15000 € im Jahr kommen wird.
Antworten
#30
Ich weiß... aber vielleicht hat sich was zwischenzeitig geändert...
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste