wer kommt...wer geht...
#21
Hermsdorf gibt weitere Kaderplanungen bekannt:


Masak kommt, Najman bleibt beim SV Hermsdorf

Er ist 28 Jahre jung, er ist Linkshänder und er misst 195 Zentimeter - der Handballer Ondrej Masak. Noch spielt er beim HBC Jicin in der tschechischen Extra-Liga. Ab dem 1. August wird er zu den Oberliga-Handballern des SV Hermsdorf stoßen.
Hermsdorf."Wir hatten zwei Spieler aus Jicin zum Probetraining in Hermsdorf. Wir haben uns für Ondrej entschieden. Er hat erst einmal einen Vertrag für ein Jahr bekommen. Wir können uns aber auch vorstellen, länger mit ihm zu planen", sagte Peter Winkler, Abteilungsleiter bei den Hermsdorfer Handballern. Masak wird in der zweiten Saison der Mitteldeutschen Oberliga mit dem talentierten Eric Fischer (21) das Duo auf der halbrechten Rückraumposition bilden.
Zusammen mit Jan Heilwagen (26) und Markus Hinz (20) haben die Hermsdorfer damit vier Linkshänder im Kader. Masak wird kein Handball-Tourist werden, der für jedes Training und jedes Spiel extra aus Tschechien anreist. Der 28-Jährige wird in Hermsdorf arbeiten und wohnen. "Das war eine Bedingung für die Verpflichtung. Ondrej hat zugesagt. Er will auch seine Deutsch-Kenntnisse aufbessern", sagte Winkler. Den Transfer mit eingefädelt hat Daniel Michajlik (41), von 2002 bis 2004 ehemaliger Spieler in Hermsdorf. Michajlik hat gute Kontakte in der tschechischen Handball-Szene.
Bis zum Ende des Jahres 2011 wird Radek Najman (35) für den SV Hermsdorf weiter spielen. Zur Personalie Najman sagte Winkler: "Er will unbedingt bei uns bleiben. Ihm gefällt es hier. Entscheidend war für uns auch, dass sich die Mannschaft für ihn eingesetzt hat. Wir konnten extra Sponsoren finden, die die zusätzlichen Kosten übernehmen."
Najmans Weiterverpflichtung sei jedoch eine Sondersituation. "Wir stehen klar für den Generationswandel. Das haben wir nicht nur publiziert, daran wollen wir uns auch messen lassen. Wir wollen künftig auf den eigenen Nachwuchs mit Leuten wie Henry Wendt und Marcus Parybyk bauen. Durch die Verletzung von Marcus mussten wir aber reagieren. Wir wissen nicht, wie schnell der Marcus wieder gesund wird", betonte Winkler. Parybyk (24) zog sich am 29. Januar im Heimspiel gegen Staßfurt drei Minuten vor Spielende eine schwere Knieverletzung zu. Für Najman sprachen auch seine starken Leistungen in der Rückrunde. Najman hatte großen Anteil am Derby-Sieg in Ronneburg.
In der kommenden Woche wird die Vorstandsetage des SV Hermsdorf noch mit zwei weiteren Spielern sprechen, die an einem Wechsel nach Hermsdorf interessiert sind.
Mit diesem vorläufigen Kader von 17 Spielern will der SVH in die zweite Oberliga-Saison gehen: Petr Nedved, Christian Szlapka, Jan Heilwagen, Markus Hinz (zugang aus Könitz/Saalfeld), Eric Fischer, Ondrej Masak (Zugang aus Jicin), Stefan Riedel, Tobias Högl, Ferenc Bergner, Maik Grützbach, Marvin Schreck, Henry Wendt, Radek Najman, Marcus Parybyk (verletzt), René Opel, Sebastian Steinbach und Matthias Krüger


http://www.otz.de/stadtroda
Antworten
#22
Was wird nun eigentlich aus Robert Herling beim SV Hermsdorf???
Antworten
#23
Wie der HC Elbflorenz gestern im Hallenheft bekannt gab, verpflichtet der Verein für die nächste Saison Vladan Kovanovic vom TSV Neuhausen/Filder. Alles weitere bald auf der HP.
Antworten
#24
Dresden verpflichtet laut Homepage von Lok Pirna auch Christian Möbius.
Antworten
#25
Wenn man die ganzen Neuverpflichtungen bei Elbflorenz liest kommen einem ja glatt die Erinnerungen an den "tollen" HC Dresden hochWink Man kann nur hoffen das die Elbflorentiner nicht schon wieder über Ihre Verhältnisse einkaufen... Aus Zuschauereinnahmen werden Sie ja bestimmt keine Spieler bezahlen können... Tongue Und war es nicht so das der HC DD damals auch in der Bodenbacher gespielt hat ? Und waren da nicht noch paar Rechnungen bzgl. der Hallenmiete offen ? Aber das müssen Sie ja selber wissen, die ca. 100 Fans werden die Halle schon rocken SmileSmileSmile
Antworten
#26
Neuzugang Nr. 3 - HC verstärkt sich mit einer „Allzweckwaffe“

„Man trifft sich immer zweimal im Leben“ besagt eine alte Binsenweisheit. Im Falle von Neuzugang Nr. 3 wir aus dieser Binsenweisheit Realität. Mit Vladan Kovanovic konnten die Elbflorenzer einen Spieler verpflichten der in der Region Dresden schon mehrere Jahre handballerisch aktiv war, bevor es ihn nach Baden-Württemberg zum TSV Neuhausen/Filder verschlug. Mit Vladan verpflichten die Dresdner eine seltene Spezies von Spieler. Der in Magdeburg ausgebildete Handballer ist ein sogenannter Allrounder. Er kann außerhalb des 6-Meterkreises jede Position einnehmen. Dieses handballerische Plus soll er nun beim HC Elbflorenz voll zur Geltung bringen. Der Verein freut sich mit Vladan einen Spieler verpflichtet zu haben der technisch und taktisch in Angriff wie in Abwehr gleichermaßen stark ist. Als kleinen Bonus wird es bei der Integration der handballerischen „Allzweckwaffe“ Kovanovic kaum Probleme geben, da er viele der zukünftigen Teamkollegen schon früher sehr gut kennt. In diesem Sinne: Willkommen zurück Vladan!


Neuzugang Nr. 4 - HC verjüngt weiter sein Team und verpflichtet Linkshänder Möbius

Als es in Pirna im letzten Jahr um den Abstieg ging, stand ein Managerschlitzohr aus Sachsen in der Halle auf dem Sonnenstein und beobachtet einen Spieler. Während der Beobachter hier ungenannt sei kann der Beobachtete genannt werden, er hieß Christian Möbius. Wie damals dem „zufälligen“ Zuschauer aus einer sächsischen Handballhochburg ist auch den Verantwortlichen beim HC nicht verborgen geblieben, dass der in Cottbus ausgebildet Linkshänder Talent hat. Möbius gehörte damals schon zur zweiten Generation talentierter Cottbuser Spieler die den Verein mit der guten Jugendarbeit verließ. Immerhin sammelte Christian beim LHC schon mit jungen Jahren Zweitligaerfahrung. Der 24-jährige wechselte 2008 vom LHC Cottbus nach Pirna. Richtig angekommen zu sein schien er bei der Lok allerdings nie wirklich. So startet er in Dresden eine Art handballerischen Neuanfang. Die Elbflorenzer sind davon überzeugt, dass sich Christian beim HC positiv weiterentwickeln wird. Der Linkshänder soll vor allem aus rechten Rückraum für Torgefahr sorgen. Christian fühlt sich in der Region Dresden sehr wohl und hat für sich mit dem HC Elbflorenz die perfekte handballerische Ergänzung gefunden. Der HC Elbflorenz ist froh einen weiteren jungen Spieler an sich gebunden zu haben.
Antworten
#27
Da liegt ja nicht nur im Schreiben Einiges im Argen:
... von Neuzugang Nr. 3 wir aus dieser Binsenweisheit Realität ...
... Als kleines Bonbon wir es bei der Integration ... kaum Probleme geben...
... gehörte damals schon zur zwei Generation talentierter Cottbuser Spieler ...

Ich hoffe für Dresden, sie wissen wenigstens auf welcher Seite Möbius spielen muss :
... der in Cottbus ausgebildet Rechtshänder Talent hat ...
... Der Linkshänder soll ...
;-)
Antworten
#28
ich hoffe du kannst jetzt damit leben. danke für die hinweise!!! (:
Antworten
#29
Gibt es den in Dresden auch schon Abgänge bei den vielen Neuzugängen zu vermelden???
Hurra - das ganze Dorf ist da!!! - http://www.lsvfans.de
Antworten
#30
Zitat aus dem letzten Spielbericht des HCE:

"Einziger Wehmutstropfen des Tages war die Verabschiedung von Daniel Schmidt, Andreas Schütz, Martin Hrib und Eric Kozlowski." (HP HCE 2006)
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste