wer kommt...wer geht...
#31
Beendet denn A. Schütz vom HC Elbflorenz komplett seine Laufbahn mit 32 Jahren oder wechselt er in die zweite Mannschaft.
Für wenig Geld, aber Verbundenheit mit seinem erstem Verein kann er auch mit seinen "alten Weggefährten" seine Laufbahn 50 km elbabwärts ausklingen lassen. Wäre doch mal schön, wenn sich jemand der vor über 10 Jahren ausgezogenen Spieler erinnern würde, wie kann ich meinem alten Verein helfen. Aber mein Traum zum 60., die Generation der ersten guten Riesaer Männerhandballer nach der politischen Wende und der "erfolgreichen Mannschaft in den 80-zigern" nochmals zum Großteil in einer Mannschaft zu erleben, wird sich wohl nie erfüllen.
Antworten
#32
Personalplanungen in Hermsdorf im wesentlichen abgeschlossen

Der letzte planmäßige Neuzugang beim Oberligisten SV Hermsdorf ist der Spieler Max Ziemann (20) von der SG LVB Leipzig. Am letzten Wochenende wurden sich der Männerwart des SV Hermsdorf Uwe Remme und der Team-Manager der 1. Männer Ralf Johnke mit dem talentierten Spieler in Leipziger einig. Vorausgegangen waren Gespräche mit dem Manager der SG LVB Leipzig Jens-Dirk Schöne.
Max ist in Hermsdorf kein Unbekannter, denn er spielte schon mit der damaligen B-Jugend 2007/08 (SG SVH/SCL 03) unter Trainer Uwe Remme in der Regionalliga für den SV Hermsdorf.
Der Meteorologie -Student wohnt in Leipzig und ist ein ausgewiesener Deckungsspieler mit einem Gardemaß von 1,96 und 92 Kg. Er kam für den Aufsteiger in die 3 Liga in der abgelaufenen Saison 21 Mal zum Einsatz, fand aber für den Regionalliga-Kader der Leipziger vorläufig keine Berücksichtigung mehr.
Beide Seiten waren sich einig, Max im Hermsdorfer Oberliga-Team weiter zu profilieren. Er soll die Position im linken Rückraum verstärken.
Antworten
#33
Ziemann kommt

Handball: Hermsdorfer verpflichten talentierten Rückraumspieler


Hermsdorf.
Nach den beiden Linkshändern Markus Hinz (SG Könitz/Saalfeld) und Ondrej Masak (HBC Jicin) haben die Handballer des SV Hermsdorf den dritten Zugang für die zweite Saison in der Mitteldeutschen Oberliga verpflichtet.
Es ist der 20 Jahre alte, 1,96 Meter große und 92 Kilogramm schwere Rückraumspieler Max Ziemann, der bis vor kurzem beim Meister LVB Leipzig spielte. Ziemann ist in Handball-Hermsdorf kein Unbekannter. Er gehörte in der Saison 2007/08 zur Spielgemeinschaft im Nachwuchs zwischen dem SV Hermsdorf und dem SC 03 Leipzig.
Ziemann ist trotz seiner 20 Jahre ein starker Abwehrspieler. Er spielte in Leipzig im Deckungszentrum. Im Angriff kam der Rechtshänder in Leipzig weniger zum Einsatz.
„Ich bin überzeugt, dass der Max mit seiner Dynamik uns auch im Angriff weiter helfen kann", sagte Uwe Remme, Männerwart bei den Hermsdorfer Handballern.
Remme war vor drei Jahren Trainer der Spielgemeinschaft. Möglicherweise war das halbe Jahr — im Dezember kündigte Leipzig den Vertrag - entscheidend, dass sich Ziemann für Hermsdorf entschieden hat. Er erhält in Hermsdorf einen Vertrag über ein Jahr mit der Option für ein weiteres. Für Remme steht fest, dass der junge Mann das Potenzial hat für mehr als die vierthöchste Spielklasse. Bei den Hermsdorfern sind mit Ziemann die Personalplanungen abgeschlossen.

Quelle: OTZ/piek Regionalteil/Stadtroda
Antworten
#34
Wir fassen mal zusammen: Der SV Hermsdorf, mit einer ach-so-tollen Jugendarbeit und "zwooten" Mannschaft und geeinigte Profitum Hasser kaufen sich einen Tschechen und zwei geldgeile Profis ein. Könnt Ihr uns dann bitte zukünftig mit Eurem "wir sind ein so toller Verein " Gesinge verschonen? Willkommen in der Wirklichkeit...
Antworten
#35
Huhu,mezze maniche!!!

wir sind soooo ein toller verein!!!...und seit der wende nach dem ThSV Eisenach der zweiterfolgreichste im thüringer männerhandball!!!
Antworten
#36
Gibs ihm, Adlerauge Wink
Na mal im Ernst. Hermsdorf hat nie behauptet, dass wir nur einheimische Spieler haben. Dennoch ist es immer gut, wenn man einen guten Unterbau hat und somit Verletzungen ausgleichen kann. Wer was andres behauptet, weiß es einfach nicht besser.
Mezze_Maniche scheint sich ja so gut auszukennen, dass er weiß, was die Spieler kosten. Sonst würde er nicht sagen, dass sie Geldgeil sind.
Der Tscheche soll ja auch in Hermsdorf wohnen und arbeiten und wenn das klappt, dann ist er auch ein Hermsdorfer Wink
Antworten
#37
(31.05.2011, 21:24)Mezze_Maniche schrieb: Wir fassen mal zusammen: Der SV Hermsdorf, mit einer ach-so-tollen Jugendarbeit und "zwooten" Mannschaft und geeinigte Profitum Hasser kaufen sich einen Tschechen und zwei geldgeile Profis ein. Könnt Ihr uns dann bitte zukünftig mit Eurem "wir sind ein so toller Verein " Gesinge verschonen? Willkommen in der Wirklichkeit...

Das der Kommentar gerade aus deiner "Jahnschen" Ecke kommt verwundert nicht. Es ist möglicherweise der blanke Neid?!
Das mit den "geldgeilen Profis" habe ich überhört.

Andere wollen sich mit aller Macht einen "Unterbau" erkaufen, deswegen ist auch der eine "geldgeile Profi" bewusst dort weggegangen.

Wir haben wenigstens eine "Zwote" und eine MJA bis MJD, dabei eine MJB die nächste Saison in der MD-OL spielt.

Darauf kann und sollte man auch etwas Stolz sein und falls du es noch nicht Wissen solltest "Auch Klappern gehört zum Geschäft".
Antworten
#38
Ach sind sie nicht alle süß... geldgeile Profis, meines wissens nach ist Ziemann Student und Hinz ist in der Ausbildung, also da kann man von Profis sprechen - Vorschlag wir decken das "Aufwandsentschädigungsgefüge" hier mal auf und werden sehen, wo welcher Verein steht.

Auf der anderen Seite - mir alles Bockwurst, jeder muss sehen wo er bleibt und welche Schiene er fährt. Schönen Männertag.
Antworten
#39
Zugänge von außerhalb und Einbau von Spielern aus dem eigenen Nachwuchs ist kein Gegensatz. Krüger und Wendt aus dem Nachwuchs (bzw. der Zweiten, die momentan fast nur aus Nachwuchsspielern besteht) und Hinz, Ziemann (für 1/2 Jahr in der B-Jugend in Hermsdorf - RL SüdWest bei Uwe Remme) und Massat von außerhalb. Es werden nicht die letzten bleiben, die aus der Zweiten nach oben rücken. Und perspektivisch sind da noch die Spieler der B-Jugend, die in der neu gebildeten MD OL Erfahrungen sammeln und sich weiterentwickeln sollen.
Wir sind immer den Weg gegangen eigenen Nachwuchs an die Erste heranzuführen und Ergänzung durch Spieler von außerhalb.
Sind wir nicht alle ein bisschen Handball Wink ?!
Antworten
#40
Finde die Diskussionen hier ziemlich kindisch - bei den Möglichkeiten die hier im THV geboten werden - macht der SVH eine echt super Nachwuchsarbeit - für die beste derzeit in Thüringen - aber bitte seid wann ist Wendt ein Hermsdorfer ???
Ansonsten wünsche ich dem SVH viel viel Erfolg in der kommenden Saison, dies verbunden jedoch mit einer wichtigen Bitte - Einige Ordner sollten sich einer Alkoholprobe unterziehen denn ich finde es eine F......... wenn diese für Ordnung und Sicherheit sorgen wollen mit einer Alkoholfahne !!!
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste