Spielbälle für Junioren
#1
Hallo Leute,

seit diesem Jahr darf ich bei uns im Verein die neue D-Jugend trainieren. (hatten jahrelang keine Manschaft in dieser Altersklasse) 
Mir wurde dafür jetzt vom Verein ein bestimmtes Budget zur Verfügung gestellt, was ich in neue Trainingsausrüstung 
investieren soll. Was denkt ihr, wäre da am sinnvollsten?

LG
Antworten
#2
Normal ist es so, dass die Schüler für ihre Trainingsbälle selbst verantwortlich sind. Das ist auch ganz leicht durchzusetzen, denn, wer seinen Ball nicht mit hat, hat ein kleines Problem. Trotzdem solltest Du wenigstens ein Ballnetz mit ein, zwei ordentlichen Handbällen, eine Ballpumpe und ein paar zusätzlichen Bällen haben. Das könnten beispielsweise ein Gewichtshandball (600 g), ein Rugbyball, ein bis zwei Schaumstoffbälle, ein Fußball und Tennisbälle sein. Wenn nicht vorhanden ist auch eine Koordinationsleiter ganz sinnvoll, um den Kindern schnelle Beine zu machen. Da viel Abwechslung beim Trainingsbetrieb wichtig ist, muss natürlich auch ein gewisses Equipment vorhanden sein. Was da in Eurer Halle zur Verfügung steht, musst Du mal ergründen.
Antworten
#3
Danke erstmal für deine Hinweise. In der Halle gibt es schon einiges an Geräten, Hütchen und Medizinbällen.
Leider ist das nicht ganz so geeignet für Handball, wie beispielsweise solche Koordinationsleitern. Neben Leibchen habe
ich nun auch schon eine Torwandplane besorgt und im Internet habe ich bei https://www.sport-kanze.de/handball-spielbaelle
auch ein paar passende Spielbälle von Erima und Hummel entdeckt. Da sollte man nicht viel falsch machen können oder? 

Bisher sind es 10 oder 11 Jungs die sich eingefunden haben und ich denke, dass die auch wirklich Lust haben das Ding zu rocken.
Ein paar sind aus anderen Vereinen aus der näheren Umgebung gekommen und können schon einiges vorweisen.

Beste Grüße
Antworten
#4
Ja, wie gesagt. Es ist wichtig, dass keine Langeweile aufkommt. Am Besten machen sich Wettspiele, wo sich die Kinder aneinander messen können. Da brauchst Du auch kaum zusätzlich motivieren. Und, wenn Du noch eine Stoppuhr hast, kannst Du gelegentllich mal einen Test wie Achterlauf oder 30m-Dribbling machen. Dazu gibt es einen Link: DHB-Tests. Ich weiß ja nicht, wie oft Ihr wöchentlich trainiert, aber ich denke zweimal. Lass bitte die Kinder auch schon bei der Erwärmung viel mit Ball machen ! Das wird sich schon bald auszahlen.
Antworten
#5
Super Smile Danke für deine Hinweise. Das werde ich beherzigen.
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste